Erneut Medaillen für ITF-Austria bei den 7th Spirit Open - Budapest

Nach den Turnierteilnahme in der Slowakei (Presov) im vergangenen März, stürzte sich das Team vom Verein Baekjul-Boolgool am 7.April gleich in die nächste Herausforderung. Dieses Mal ging es nach Budapest zu den 7. Spirit Open 2018. Bei diesem Turnier war zum ersten Mal das gesamte World Cup 2018 Team des Vereins mit dabei.

 

Bei dieser Ausgabe der Spirit Open verzeichnete der Veranstalter eine Rekordteilnahme von über 400 Teilnehmern von 40 Vereinen aus 14 Nationen. Dennoch waren die Ausrichter in der Lage, dank den 8 Kampfflächen und der hervorragenden Organisation, das Turnier an einem Tag abzuwickeln.

 

 

 

Das Teilnehmerfeld deckte alle Altersgruppen ab - von den Kinderkategorien ab  5 Jahren bis hin zu den Veteranen 40+.

Das Niveau war sehr hoch und das mussten unsere Teilnehmer auch erfahren - dennoch konnten sie gut mithalten und 14 Medaillen nach Österreich holen.

 

13 Teilnehmer: 3x Gold, 5x Silber und 6x Bronze

 

Mavie 10.Kup, unsere jüngste Teilnehmerin, schafft bei ihrer ersten Matsogi Teilnahme bei den 5 Jährigen bereits den 2. Platz. Sie hat super gekämpft und sich von den größeren Gegnerinnen nicht einschüchtern lassen

 

Lukas 8.Kup hat in seiner Altersklasse der 7-9 Jährigen im Matsogi seine Vorkämpfe souverän für sich entscheiden können und musste sich nur im Finale knapp gegen einen Ungarn geschlagen geben. 2.Platz für Lukas.

 

Mia 7.Kup hat bei den Mädchen 7-9 Jahre im Matsogi hervorragende gekämpft und erst im Finale knapp verloren - dadurch gewann sie die Silbermedaille!

In der Kategorie Tul konnte sie die erste Runde nicht gewinnen und daher nicht um die Medaillenplätze mitkämpfen.

 

Jana 7.Kup nahm bei den Formen und im Matsogi teil. Im Tul konnte Sie die erste Runde für sich entscheiden und musste sich in der 2.Runde erst geschlagen geben. Sie gewann in beiden Disziplinen die bronzene Medaille.

 

 

Max 5.Kup kämpfte in der Kategorie der Burschen ab 10 Jahre. Er war leider gegen seinen zu großen Gegner körperlich unterlegen und konnte trotz gutem ersten Kampf nicht in die nächste Runde aufsteigen. Hingegen konnte er den Tul Bewerb nach 2 Siegen in der Vorrunde beim Kampf um den 3.Platz für sich entscheiden.

 

Oliver 2.Kup nahm in den Disziplinen Tul, Matsogi und Jaksok Jayu Matsogi teil und konnten in allen 3 eine Medaille holen. Im Tul konnte er sich bis in Finale vorkämpfen und unterlag dort kann einem Teilnehmer aus er Ukraine - 2.Platz. Im Matsogi hingegen hatten seine Gegner keine Chance. Von Runde zu Runde kämpfte Oliver immer besser und effizienter und konnte nach 3 Vorkämpfen im Finale den Spieß umdrehen und seinen Tul Gegner aus der Ukraine diesmal besiegen. Zudem gewann er mit Julian den 3.Platz im Jaksok Jayu Matsogi.

 

Julian 2.Kup trat in den Disziplinen Tul und Jaksok Jayu Matsogi an. Im Tul hatte Julian Pech und hat trotz starker Leistung gegen den späteren Bezwinger von Oliver nicht gewinnen können. Er holte sich jedoch mit Oliver im Jaksok Jayu Matsogi den 3.Platz.

In der ersten Runde trafen sie auf die sehr erfahren EM Teilnehmer aus Ungarn und mussten sich leider geschlagen geben. Dennoch sind sie sehr professionell aufgetreten und wurden von dem ungarischen Duo und späteren Siegern sehr gelobt und motiviert.

 

 

Christian 3.Kup startet in der Seniorklasse (18  - 39 Jahre) im Tul, Matsogi und Special Technik. Leider kam im Tul das frühe Aus nach einer sehr guten ersten Runde. Christian, der den 3.KUP besitzt, musste im Matsogi gleich gegen einen DAN -Träger antreten, der ihm leicht überlegen war und daher reichte es auch hier nicht zu einem Sieg. Im Special Technik waren die vorgegebenen Höhen für ihn nicht erreichbar und er schied in der ersten Runde aus.

 

Tanja 3.Kup trat in den Disziplinen Matsogi, Tul und Power Bruchtest (Damen - Senior 18 - 40 Jahre)  an. In der Kategorie Tul konnte sie in der ersten Runde durch eine tolle Leistung gewinnen und schied jedoch in der zweiten Runde aus. Dennoch reichte es für den 3.Platz. Eine sehr starke Leistung bot Tanja (3.Kup) im Sparring - sie ließ ihrer Gegnerin aus Ungarn keine Chance und besiegte sie im Finale souverän. Gold für Tanja.

 

Michael 5.Kup startete in den Disziplinen Matsogi und Tul der Veteranen (40 Jahre +). Im Tul gewann er in der ersten Runde gegen einen Teilnehmer aus Ungarn und holte sich dadurch den 3.Platz. Im Sparring unterlag er gegen einen anderen Teilnehmer aus Ungarn, der ihm in der Größe überlegen war. Michael hielt aber trotzt der harten Kampfweise des Gegners dagegen und lies sich nicht unterkriegen. Er verlor aber dennoch nach Punkten. Sein Gegner wurde in der nächsten Runde aufgrund zu harten Kontakts disqualifiziert.

 

Manfred 2.Kup, ebenfalls Veterane (40 Jahre +) versuchte es zum ersten Mal in einem internationalen Turnier in der Disziplin Power Bruchtest die 5 Bruchtestdisziplinen zu schaffen. Der erste Anlauf war sehr gut, aber leider zu wenige Punkte für den Aufstieg in die Entscheidungsrunde. Weiters startete Manfred in den Disziplinen Tul und Matsogi, bei denen er leider in der ersten Runde viel zu früh ausgeschieden ist.

 

 

 

Thamir III.DAN startete in den Disziplinen Tul III.DAN und Powerbruchtest. Thamir konnte in der ersten Runden gegen einen Schweizer gewinnen und unterlag nur im Finale knapp einem Teilnehmer aus Ungarn - Silber für Thamir. Im Power Bruchtest erreichte Thamir in der ersten Runde 27 Punkte und war damit punktgleich mit 2 weiteren Teilnehmern. Im Stechen um Platz 3 schaffte er leider nicht die erforderliche Punktezahl und wurde Vierter.

 

Elmar VI.DAN startete auch diese Mal wieder in der Disziplin Power Bruchtest. Er konnte in der ersten Runde alle Boards der  5 Techniken brechen und erreicht die Höchstpunktezahl von 33 Punkten. Mit ihm schaffte ein weiterer Teilnehmer aus Ungarn dieselben Punkte. Dadurch ging es in die zweiter Runde – ins Stechen. Dies war mit Abstand die härteste Herausforderung für Elmar. Nach der ersten Runde im Stechen schaffte Elmar die geforderte Brettanzahl - sein Gegner hielt mit. Erst in der fünften Runde im Stechen konnte sich Elmar mit der Technik "sonkal bakuro taerigi" durchsetzen und mehr Bretter als sein Kontrahent aus Ungarn zerbrechen. Gold für Elmar.

 

Die 7th Spirit Open waren erneut ein voller Erfolg und ein ideales Vorbereitungsturnier für den kommenden World Cup 2018 in Sydney! 

 

Wir freuen uns schon auf das nächste Turnier in Ricany "Best of Best 2018"!

 

 

Please reload

  • Facebook - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle
  • YouTube - Grey Circle

Gefällt dir diese Seite - dann teile sie doch gleich mit anderen                  
auf:

Mitglied von:

Website Kontakt

pr@itf-austria.at | Impressum |  Datenschutz 

© 2016 WDG