Weltmeisterschaft 2017 Irland,Dublin

 

Von 10.-15. Oktober fand in Dublin, Irland die Junior und Senior Weltmeisterschaft im ITF-Taekwon-Do statt.   1051 Teilnehmer, 369 Coaches und 98 Schiedsrichter aus 49 verschiedenen Ländern waren bei dieser WM dabei. Es war nicht nur eine der größten und bestbesuchten Meisterschaften sondern auch die Organisation konnte sich durchaus sehen lassen. Kaum Wartezeiten zwischen den Kategorien und schnelle, faire Schiedsrichterentscheidungen sorgten für einen reibungslosen Ablauf.

 

 

 

Mit 6 Teilnehmern und einem Coach war Österreich eine der kleinsten Nationen bei dieser WM, für unseren jungen Verband jedoch war dies eine durchaus beachtliche Mannschaftsgröße. Etwas ganz besonderes war, dass ITF-Austria bei einer WM auch von einem Junior Teilnehmer vertreten wurde. Und als ob das nicht genug wäre, waren auch zum ersten Mal zwei weibliche Teilnehmer dabei.

 

 

 

 

 

DIENSTAG


Dienstag der 10. Oktober war der erste Tag dieses Großevents. An diesem Tag fanden noch keine Bewerbe statt. Für alle Teams stand die Registrierung und Abwaage auf dem Plan. Am Abend hieß es für die 3 Sabums ab zum Coachmeeting.
Danach fand am Abend die große Eröffnungsfeier der WM statt. Dabei war schon klar zu sehen wie groß die ITF-Taekwon-Do Familie auf der ganzen Welt ist und mit welcher Freude und welchem Ergeiz alle Wettkämpfer nach Irland gereist sind.
 

 

 

 

 

 

 

MITTWOCH
Der erste WM Tag hatte es gleich in sich. Schon um 9:00 waren bereits 3 unserer Teilnehmer an der Reihe: Christina MECHAĆEK IV.Dan im Power Bruchtest der Senior Damen, Nikolaus WIMMER II.Dan in Spezial Technik bei den Senior Herren und Sebastian PAREISS I.Dan im Tul bei den Junior Herren I. Dan. Leider überschnitten sich diese 3 Kategorien und so verpasste Sebastian seine 1. Begegnung knapp, aufgrund eines fehlenden Coaches. Sowohl Christina als auch Niko zeigen ihr Bestes, konnten aber bei dem großen Teilnehmerfeld nicht im oberen Bereich mitspielen. Am Nachmittag wurde es dann für Carmen SCHWARZ I.DAN im Tul der Senior Damen spannend. Nach einem sehr starken Auftritt musste sich Carmen gegen die starke Norwegerin knapp geschlagen geben.

Ebenso hatten Christina & Nikolaus nochmals im Pre Arranged Sparring einen Einsatz. Ihre Choregraphie war sehr gut gelungen dennoch mussten sie sich gegen das starke Team aus Weißrussland knapp geschlagen geben. Trotz der Niederlage ein starker Auftritt und viel Erfahrung für zukünftige Turniere. Immerhin war dies der allererste Auftritt in der Geschichte von ITF-Austria in dieser Diziplin bei einer Großveranstaltung.

DONNERSTAG
Der Donnerstag begann im Zeichen des Senior Herren Power Bruchtests. Christopher NORD III.Dan vertrat unsere Nation in dieser unglaublich großen Kategorie. Bei solch starker Konkurrenz und einer sehr schweren Einstiegsstärke der Bretter, musste sich Christopher leider geschlagen geben. Am Ende sicherte sich Neuseeland mit einer einwandfreien Performance bei allen 5 Techniken den Weltmeistertitel in dieser Kategorie.

Am Nachmittag fand das Sparring der Senior Damen 75kg+ statt. Aufgrund starker Bronchitis musste Christina leider zum ersten Mal von einen Kampf zurück treten.

 

 


FREITAG

Am Freitag war unser Junior als Einziger im Einsatz. Gegen Mittag startete Sebastian in seiner Sparring Kategorie. In der Gewichtsklasse 62-68kg konnte Sebastian sein Können unter Beweis stellen. Er lieferte eine überaus beeindruckende Leistung. In der Ersten Runde des Kampfes war Sebastian lange Zeit mit schönen Treffern 3-1 in Führung. Am Ende der 2. Runde musste er sich aber schlussendlich einem deutlich größeren Neuseeländer ganz knapp geschlagen geben.

SAMSTAG
Für ITF-Austria der letzte aktive WM Tag. Sowohl Gerald BAUER IV. Dan,  Christopher NORD III.Dan, aber auch Nikolaus WIMMER II.Dan, traten im Sparring der Senior Herren an. Gerald und Christopher starteten in der 85kg+ Kategorie. Nikolaus war in der Klasse -78kg im Einsatz.

Gerald hatte das Pech gleich in der ersten Runde dem mehrfachen polnischen Europameister gegenüberzustehen. Trotz des starken Gegners konnte Gerald einige gute Punkte erzielen. Christophers Kampf war kurz danach an der Reihe. Nikolaus hatte in der ersten Begegnung einen sehr starken Schweden als Gegner. Auch nach einigen guten Fußtreffern zum Kopf musste sich Nikolaus am Ende knapp geschlagen geben.

 


SONNTAG
Am Sonntag war keiner unserer Kämpfer mehr im Einsatz, also konnte das gesamte Team entspannt bei den letzten Bewerben zusehen.
Alles in allem war das Niveau der gesamten Weltmeisterschaft sehr hoch, was beim zusehen natürlich umso mehr Freude bereitete.

 

Ein besonderer Dank gilt vor allem Struan MACCALLUM IV.Dan der das Team als Coach äußerst motiviert unterstützt hat.  

 

 

 

 

 

 

 

Hier noch weitere Highlights einer sehr aufregenden und spannende Woche in Irland:

 

 

 

 

 

Das ITF-Taekwon-Do Team Österreich ist motiviert für die nächsten großen Herausforderungen.
Das gesamte Team ist schon sehr auf die Teilnahme bei der EM im April 2018 in Maribor gespannt!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Please reload

  • Facebook - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle
  • YouTube - Grey Circle

Gefällt dir diese Seite - dann teile sie doch gleich mit anderen                  
auf:

Mitglied von:

Website Kontakt

pr@itf-austria.at | Impressum |  Datenschutz 

© 2016 WDG